Artikel Tagged ‘mode’

Dez
31

Der Tag ist da. Die Apokalypse der Maja haben wir überlebt, aber heute endet das Jahr. Die Auswahl der Feierlichkeit und Örtlichkeit sind getroffen. Keine Silvesterparty, die erst am selben Tag ausgesucht wird, kann etwas taugen. Um die guten Veranstaltungen wurde sich Monate vorher bemüht und die begehrten Plätze gesichert. Auch die Einkäufe in letzter Minute lohnen nicht oder nur im absoluten Notfall, die Schlangen ziehen sich dank der schlecht vorbereiteten spontanen Einkäufer gnadenlos durch alle Gänge bis ans andere Ende des Gebäudes.

Nun zum heutigen Abend und den letzten Vorbereitungen. Wir Danken Mr. Porter für die mediale Aufbereitung der wichtigsten Punkte zur Kleidung des Herren, wie man sich als vorbildlicher Gast verhält und was auf den Brettern, die den Abend bedeuten, dem Parkett beim Vorführen der Tanzschuhe samt Technik und persönlichem Stil zu bedenken ist.

Beginnen wir mit der Garderobe
Als Mann von Welt trägt man Smoking, auf Englisch auf Tux(edo) genannt. Übrigens ist auch eine vorgebundene Fiege Schleife durchaus erlaubt. Und auch der Krawatte vorzuziehen.

Das Gastgeschenk liegt parat? Woran sollten wir sonst noch denken?

Gekonnt aufs Parkett, was tue ich gefälligst (nicht)?

Wir wünschen Euch einen schwungvoll-eleganten Rutsch ins neue Jahr, Prosit Neujahr!

Okt
30

Der neue 007 Film wird sehnsüchtig erwartet. Die Frage, ob Daniel Craig sich als erster blonder, aber sehr moderner Bond etabliert oder Kritiker wieder laut werden, zeigt am Donnerstag. Denn dann kommt der neue Film “Skyfall” in die deutschen Kinos, für den Adele die Musik geschrieben hat.

Heute wird die Deutschlandpremiere am Potsdamer Platz gefeiert. Neben dem Hauptdarsteller werden auch das neue Bondgirl Bérénice Marlone, Regisseur Sam Mendes und die Produzentin Barbara Broccoli über den roten Teppich laufen und sich den Fans präsentieren. Die Kleiderfrage ist dabei nicht zweitrangig, mindestens Black Tie erwarten wir, auch wenn Berlin ja oftmals als Deutsche Hauptstadt der entspannten Eleganz gilt. Falls Ihr vor Ort seid, kleidet Euch angemessen, denn wer weiß schon, ob sich nicht spontan eine neue Mission ergibt. Bei der Premierenfeier oder danach vielleicht.

Hier geht’s aber erstmal zur Live Übertragung auf der deutschen Webseite zum Film Skyfall

Okt
25

Auch Brad Pitt ist ein toller Kerl. Nachdem uns die Oktoberausgabe des Deutschen Interview Magazines neulich schon ein tolles Interview mit Robbie Williams brachte, ist Brad nun in der Amerikanischen Mutterausgabe zu bewundern.

Neben dem Interview, das von Guy Ritchie geführt wurde, beweist Herr Pitt in der Fotostrecke vor der Linse von Starphotograph Steven Meisel – selbst für Schauspieler – eine beachtliche Wandlungsfähigkeit. Eye candy sagen die Damen heutzutage wohl dazu. Und auch wir Herren der Schöpfung dürfen (und können) selbstbewusst “Repekt” zollen.

Weiterlesen

Okt
08

Die Tage werden kürzer und die Beats sanfter. Geschmeidig gleiten wir in die neue Woche mit einem ganz neuen Song der erst ein paar Views hat, wunderbar. Die Chords klingen als säßen wir noch am Sonnabend in der Jazzkneipe um die Ecke und genießen die letzten Stunden der wöchenendlichen Alltagsflucht. Genauso reduziert streift Barney Artist im Video zu Mystery um den Häuserblock und spart nicht an schnörkellosen Reimen; Solche, die es heute kaum noch gibt. Wir schwelgen in den Erinnerungen von einfacheren Tagen vor zehn oder zwanzig Jahren, als es weder Email noch ständige Erreichbarkeit gab.

Bis uns die Vibration des Smartphones zurück ins Heute holt. Für den Trip bedanke ich mich mit einer kleinen Empfehung: Wie wäre es mit einem wohlgewählten Binder? Ton in Ton mit dem Hemd, ein zurückhaltendes Paisley oder unaufgeregte Kreuzkarowebung? Unsere Stimmung wird vom Spiel mit den Nuancen des Spätsommers unterstrichen: Orange, rost(rot) und braun. Und irgendwie scheint dieses Werk nun noch etwas vollständiger.

 

Sep
29

Irgendwie schien mir das ursprünglich von Andy Warhol gegründete Magazin INTERVIEW für Damen kreiert worden zu sein. Und auch in der aktuellen, vermeintlichen Männerausgabe wird das Vorurteil vom Chefredakteur Joerg Koch augenscheinlich mit folgendem Text in dreifacher Wiederholung bestätigt: “Ich lobpreise den Herren jeden Tag, dass ich ein Chefredakteur eines Männermagazin sein muss”. Doch die Lektüre mit folgenden Themen lohnt sich.

Robbie Williams im Gespräch mit Neil Tennant. Die beiden britischen Weltstars führen ein ungezwungenes und sehr unterhaltsames Gespräch über gute Singles und Alben, das Liederschreiben und die Bedenken eines werdenden Vaters um seinen Nachwuchs und die Frage nach der eigenen Identität.

Das Designerpaar Viktor + Rolf erzählt von den Herausforderungen beim Entwerfen eines Kinderwagens, wie sich auch Väter mit dem ersten Auto für ein Baby wohlfühlen.

Antoine Arnault ist der Sohn des viertreichsten Mannes Frankreichs. Nach fünf Jahren im größten Unternehmen des Familien-Luxusimperiums LVMH nimmt er sich nun dem Kleinsten, Berluti an. Da das Interesse von Männern an Mode in den letzten Jahren drastisch gestiegen sei, wäre es nun der richtige Zeitpunkt, die italienische Schuhmarke mit 117 Jahren Tradition auszubauen. Warum die Bedeutung von Handarbeit und Authentizität auch in Zukunft nicht abnehmen wird, kann wohl niemand besser erklären als er.

Die Nachkommen von F. Scott Fitzgerald entdeckten einen Text wieder, den der New Yorker vor 76 Jahren ablehnte. Fast wäre er für immer verschollen, aber zum Glück können wir ihn nun auch lesen.

Last but not least wird in der Kolumne ‘Flashback’ ein im Jahr 1985 mit Arnold Schwarzenegger geführtes Interview erneut abgedruckt. Natürlich stellte der ehemalige Governator sich mit Zigarre zur Schau, trug aber auch eine locker gebundene Krawatte mit Federmuster. Und irgendwie erkennt man: Er wusste damals auch schon wie der Hase läuft und dass der Jäger des Erfolges stets hungrig zu sein hat.

 

Die Oktoberausgabe kostet wie üblich 6 Euro und ist seit Freitag, den 28. September, in jedem gut sortierten Kiosk erhältlich.

Bild: via INTERVIEW Magazin

Aug
31

Die Esskultur kommt doch heutzutage viel zu kurz. Trotz Fernsehshows zu dem Erlebnis des Kochens und das vermeintlich Perfekte Dinner kommt die Stilfrage viel zu kurz. Der aufmerksame Kosmopolit und Modefotograf Scott Schumann, auch als Sartorialist bekannt, lud eine sehr elegante, gar vielfältige und äußerst unterhaltsame Herrenrunde zum Essen in Florenz ein. Auch weil wir nicht dabei sein konnten, führen wir uns nun das kürzlich erschienene Videozu gemüte und komplettieren das Erlebnis, in dem der kulinarische Genuss in den Hintergrund rückt vor dem geistigen Auge. Was hättet Ihr getragen? Eine simple, jedoch elegante Kombination aus weißem Hemd mit schwarzer Krawatte oder eine Kombination als Hommage an die blühenden 50er Jahre, in denen auch die Cafékultur auf ihrem stilistischen Höhepunkt war?

Ich weiß, dass ich sofort meine liebsten Freunde zur gemeinsamen Runde für die kommende Woche einlade. Notfalls müssen eben ein paar Termine verschoben werden. Der Fernseher bleibt definitiv ausgeschaltet.

Via The Sartorialist

Jul
26

Das NRW Forum ist Pflichttermins bei jedem meiner Besuche in der Düsseldorfer Heimat. Aktuell und noch bis zum 5. August wird dort die Ausstellung  ‘Polaroid Collection’ gezeigt. Die Ausstellung umfasst etwa 500 Arbeiten des wohl weltweit berühmtesten Sofortbildes namhafter Fotografen. Diese Ausstellung ist nicht irgendeine Sammlung von Sofortbildern, sondern ein bedeutender Teil der Polaroid-Sammlung, die vom Unternehmen im Laufe der Unternehmenshistorie aufgebaut wurde.  Polaroid förderte Fotografen mit Gratismaterial und bekam dafür im Tausch Arbeiten unter anderem von “Ansel Adams, Nobuyoshi Araki, Robert Mapplethorpe, Stephen Shore, Ralph Gibson, Helmut Newton, Oliviero Toscanis berühmtes Polaroid von Andy Warhol mit seiner Polaroid-Kamera, bis hin zu William Wegman’s Aufnahmen seiner Weimaraner Hunde. Für die Ausstellung im NRW-Forum wurde die Auswahl um weitere Bilder von deutschen Fotografen – wie etwa Reinhard Wolf oder Gerhard Vormwald – wesentlich erweitert. Kuratiert wurde die Ausstellung von Rebekka Reuter, Chefkuratorin von WestLicht in Wien, dem Leihgeber der Ausstellung.” (Quelle: NRW-Forum)

Eigentlich stand die Sammlung vor einem düsteren Schicksal, jedoch hat der Wiener Unternehmer Peter Coeln den Europäischen Teil der  fast 16.000 Werke umfassenden Polaroid Collection quasi in letzter Minute zu erwerben, und die 4.400 Werke von etwa 800 Fotografen zu erhalten.

Das NRW-Forum zeigt nun eine abwechslungsreiche Auswahl der Werke von Anselm Adams bis Andy Warhol. Seit den 1950er Jahren bis hin zu aktuellen Bildern aus dem Jahre 2010, den skandalträchtigen Bondage-Bildern von Lady Gaga, die der Japaner Nobuyoshi Araki machte. Ein aus unserer Sicht jedoch wirklich sehenswertes Bild ist das Werk “Eating Tie” von André Thijssen aus dem Jahre 1989.

Mich hat vor Allem die Breite und Vielfalt an fotografischer Schaffenskunst beeindruckt. Wer denkt, dass Polaroids eine überholte Technologie der Fotografie sind, ist herzlich dazu eingeladen, sich neu inspirieren zu lassen. Die Momentaufnahme erlebt dank der steigenden Anzahl und Möglichkeiten mit Fotografie-Apps für Mobiltelefone und Smartphones eine Beliebtheit, die auch zur Revitalisierung des Unternehmens Polaroid geführt hat. Und das analoge Bild hat nachwievor einen von digitalen Bildern unerreichten Charm und Ausdruck. Momentaufnahme meint in diesem Zusammenhang übrigens die Entwicklung des Bildes, dessen Entstehung durchaus aufwendig inszeniert sein kann.


Hier seht Ihr das Bild “Eating Tie” von André Thijssen.

 

Die Ausstellung wird noch bis zum 6. August 2012 im NRW Forum gezeigt.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 11 bis 20 Uhr
Freitag 11 bis 24 Uhr

Mehr Informationen auf der Webseite des NRW-Forum.